Die alten Schiffe der Hurtigrute bis 1945

D/S Polarlys 1


© by Leif Yngve Wallenius, Norge, Kjøllefjord

 

Reederei, Baujahr, Bauort
 
     Reederei BDS. 1912 gebaut von Burmeister & Wain in Kobenhavn. Baunummer 282.
In See gesetzt, getauft und ausgeliefert am ...
 
Geliefert im April 1912.
Zertifikat für ....
  
x
Kabinen in 1., 2. und 3. Klasse
  
1909 - 1. Klasse - 65 Betten (akter), 2. Klasse - 32 Betten (midtskips), 3. Klasse - 44 Betten (forut)

1930 - das Schiff bekommt eine neue Aufteilung zum 2 Klassen Schiff, die 1. Klasse hat nun 50 Betten (akter) und die 3. Klasse 39 Betten (midtskips),

 

Transport von Fracht mittels ....
  
Kran
Länge, Breite und andere Maße
  
208,5 fot x 31,6 fot x 19,8 fot,
Tonnage und Geschwindigkeit
   
1912 - 1069 Bruttoregistertonnen, 536 tdw, Triple Ekspansjon DS mit 1473 ihk (221 nom. hk), bei maximal 13 Knoten, die Dampfmaschine befindet sich midtskips,

 

Besonderheiten
   
Das Schiff war damals der größte norwegische Passagierdampfer, extra gebaut für Küstenfahrten. Das Schiff repräsentiert einem Übergangstyp, mit einer schlanken und weichen Schiffslinie.

 

Kapitäne
   
O. M. L. Norlie (.... angestellt bei der BDS, von 1924 bis 1946 als Kapitän eingesetzt)

 

Logbuch Das Schiff wird im April 1912 an die Reederei BDS geliefert. Auf dem Weg nach Bergen, macht die D/S Polarlys Station in Oslo. Auf einer Probetour vor den Auslieferung erreicht das Schiff 13,45 Knoten.

Im April 1912 der erste Einsatz in Hurtigrute.

1930 wird das Schiff auf der Werft ... zum 2 Klassen Schiff umgebaut.

Am 09. April 1940 liegt das Schiff im Hafen von Bergen und wird von der dt. Kriegsmarine übernommen und als Unterkunftsschiff genutzt. Ende Dezember des gleichen Jahres zurückgeliefert an die BDS. Während der Zeit bekommt es den Namen "Satan" und später "Tan". 

Am 12. Oktober 1951 die letzte Tag in der Hurtigrute. Zuvor wird es umgetauft zu D/S Sylvia.

Am 16. Oktober 1951 wird das Schiff an die königliche norwegische Marine verkauft. Dort erhält es den Namen "KNM Valkyrien" und wird als Torpedoboottender eingesetzt. Die Übernahme erfolgt 1952.

Im Juni 1953 zurück nach Umbau ... ????

Mit dem Seesetzen der neuen M/S Polarlys im April 1952 verliert das Schiff seinen Namen .... ?????? - (Das überschneidet sich mit den oberen Daten)

1963 verkauft zu Hugging Niederlande und verschrottet.

  

Bilder

Alle Bilder unterliegen dem Copyright. Das Copyright der Gastbilder verbleibt bei den Autoren.

 

ds_polarlys_tanun_01.jpg (48659 Byte) ds_polarlys_tanun_02.jpg (50518 Byte) ds_polarlys12_hh_01.jpg (68425 Byte)
© av boka "Nordover med Hurtigruten", Reidar Stavseth © av boka "Nordover med Hurtigruten", Reidar Stavseth Ó by Hjalmar Hansen, ein Lotze und Marinemaler, der bei der NFDS angestellt war.

Stand 29. Mai 2006